Eine Garage stand am Freitagabend in Hattersheim am Main lichterloh in Flammen. Auch das angrenzende Wohnhaus wurde in Mitleidenschaft gezogen. Mehrere Stunden waren die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Vermutlich ist der Brand auf einen defekten Lithium-Ionen-Akku eines E-Bikes zurückzuführen.

Um 18:23 Uhr wurden die Feuerwehren der Stadt Hattersheim am Main mit dem Stichwort „F2 – brennt Garage“ in die Eppsteiner Straße alarmiert. Als die Feuerwehrkräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits lichterloh aus der Garage, der Keller des angrenzenden Wohnhauses war stark verraucht. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurde das Feuer bekämpft und das Wohnhaus kontrolliert und belüftet.

Eine Feuerwehrangehörige wurde bei den Löscharbeiten unter Atemschutz leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Sie konnte das Krankenhaus noch am Abend wieder verlassen.

Rund drei Stunden waren die 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren Hattersheim, Eddersheim und Orkiftel sowie der Polizei und des Rettungsdienstes beschäftigt.

Brandgefahr durch Lithium-Ionen-Akkus nimmt zu

Der Brand ist vermutlich auf einen defekten Akku eines E-Bikes, das in der Garage gelagert wurde, zurückzuführen. Die Feuerwehr weißt darauf hin, dass Akkus niemals unbeaufsichtigt geladen werden sollten. Ein Akku sollte daher auch nicht über Nacht oder in einem entfernten Raum am Ladekabel hängen. 

Lithium-Ionen-Akkus stecken in E-Bikes, Smartphones, Notebooks, Bohrmaschinen und vielen anderen Alltagsgeräten. Brände durch Li-Ionen-Akkus treten seit einigen Jahren immer häufiger auf. Technische Mängel oder unsachgemäße Handhabung beschädigen die Lithium-Ionen-Akkus, so dass diese ihre gespeicherte Energie schlagartig und unkontrolliert abgeben. Der Akku geht in Flammen auf und kann sogar explodieren. Was Bürgerinnen und Bürger dazu wissen müssen und wie sie reagieren sollten, wenn der Akku Feuer fängt, erklärt das Forum Brandrauchprävention auf www.rauchmelder-lebensretter.de/brandgefahren-durch-lithium-ionen-akkus/

Kategorien: Einsätze

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Avatar placeholder

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert